Silent Line – Internationaler Tag zur Abschaffung der Tierversuche

 

fb_img_1556078519838

Samstag, 27. April 2019 – Uhrzeit: 12:00 – 18:00 MESZ

Regensburg Königsstraße

 

Bei einer „Silent Line“ stehen die Teilnehmer schweigend in einer Reihe, viele halten Fotos oder Schilder mit Texten in den Händen. Je länger die Reihe ist, desto größer die Aufmerksamkeit.

Am Samstag, den 27.04.2019 zwischen 12 Uhr und 18 Uhr bei der jüdischen Gedenkstätte, beteiligt sich Tierrechte Aktiv e.V. Regensburg mit einer Silent Line zusammen mit Menschen für Tierrechte e.V. Regensburg an der bundesweiten Protestaktion gegen Tierversuche.

Der Internationale Tag zur Abschaffung der Tierversuche geht auf den Geburtstag von Lord Hugh Dowding zurück, der sich im britischen Oberhaus für den Tierschutz einsetzte. Tierrechtler weltweit machen aus diesem Anlass auf das Leid der Tiere in den Labors aufmerksam. Im ganzen Bundesgebiet wird mit Aktionen für die Abschaffung aller Tierversuche protestiert.

Jedes Jahr leiden und sterben nach offiziellen Statistiken allein für die medizinische Forschung in Deutschland rund 3 Millionen Tiere. Bayern belegt im Bundesländervergleich einen Spitzenplatz in der Negativrangliste zu Tierversuchen. Dennoch setzt das Land weiterhin auf altertümliche, ethisch inakzeptable und wissenschaftlich irreführende tierexperimentelle Forschung. Bereits jetzt sterben jedes Jahr fast 340.000 Tiere in bayerischen Labors!

Nach Aussage der Vereinigung der Ärzte gegen Tierversuche sind die Ergebnisse von Tierexperimenten nicht auf den Menschen übertragbar. Der Unterschied zwischen Mensch und Tier ist dafür zu groß. Abgesehen davon, dass Tierversuche grausam und unethisch sind, haben sich Tiere als Modell für den Menschen in der medizinischen Forschung noch nie bewährt. Um für den Menschen relevante und aussagekräftige Forschungsergebnisse zu erzielen, müssen Forschungsmethoden die direkt auf die menschliche Situation hinweisen, dringend ausgebaut und weiterentwickelt werden. Tierfreie Tests mit menschlichen Zellen, Computersimulationen, Biochips, klinischer Untersuchung des Menschen und Bevölkerungsstudien, liefern im Gegensatz zum Tierversuch wissenschaftlich aussagekräftige Erkenntnisse für den Menschen.

 

Wir, die Tierfreunde Regensburg e. V. möchten hier gerne ebenfalls unterstützen und gegen Tierversuche protestieren. Also, macht mit bei der Silent Line in Regensburg. Jeder Teilnehmer ist willkommen. Wie lange ihr bleiben wollt, ist euch überlassen 🙂

UPDATE 27.04.19:

Beim heutigen Aktionstag gegen Tierversuche auf dem Regensburger Neupfarrplatz beteiligte sich eine dreiköpfige Delegation unseres Vereins an der Silent Line. Viele Passanten zeigten sich interessiert und informierten sich vor Ort über das Thema „Forschung ohne Tierversuche“.

Neueste Beiträge
Robin Hood Tierheimservice